VICKYWOOD Dachzelt

NEWSLETTER

Bleiben Sie auf dem Laufenden und melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Dachzelt & Gewitter – wie sicher ist das?

Das passende Dachzelt ist gekauft und du bist bereit für den Campingurlaub? Losfahren, Stellplatz finden, Dachzelt aufklappen – und entspannt den Abend genießen. Wären da nicht die dunklen Gewitterwolken, die sich gerade am Himmel zusammenbrauen. Gerade im Sommer kann die Wetterlage innerhalb kürzester Zeit umschlagen. Sollte man bei Gewitter im Dachzelt bleiben? Kann ein Blitz in ein Dachzelt einschlagen? Ist man bei Gewitter im Dachzelt sicher? Wie verhalte ich mich bei Regen und Wind? Mit unserem Ratgeber bist du für das nächste Gewitter im Dachzelt gewappnet.

Sollte man bei Gewitter im Dachzelt bleiben?

Die einfache Antwort auf die Frage “Ist man bei Gewitter im Dachzelt sicher?” lautet: Nein. Egal ob  Hartschalen-Dachzelt, Hybrid-Dachzelt oder Klapp-Dachzelt: Im Gegensatz zu einem Auto bildet ein Dachzelt keinen faradayschen Käfig. Das ist eine Art Hülle aus einem elektrischen Leiter, die den Blitz ableitet.

Wenn der Blitz einschlägt, bist du im Dachzelt also nicht geschützt. Doch kein Grund zur Sorge, wir verraten dir, wie du dich bei Gewitter richtig verhältst und wie du dieses rechtzeitig erkennst. Dann halten dich auch Regen, Wind und Blitz nicht von deinem Dachzelt-Urlaub ab.

Richtiges Verhalten bei Sturm & Gewitter im Dachzelt

Gute Wettervorhersagen sorgen dafür, dass du ein sich anbahnendes Gewitter rechtzeitig erkennst und entsprechend reagieren kannst. Falls dich im Dachzelt doch einmal ein Gewitter überraschen sollte, keine Panik. In diesem Fall ist es wichtig, dass du bei Blitz und Donner nicht im Dachzelt bleibst, sondern in deinem Auto Schutz suchst. Pass auf, dass alle Fenster und Türen deines PKWs geschlossen sind und du keinen direkten Kontakt zu metallischen Gegenständen hast. Im Auto bist du vor dem Gewitter sicher und kannst warten, bis dieses weiterzieht.

Dachzelten bei Gewitter – so bereitest du dich & dein Dachzelt auf Blitz & Wind vor

Wenn du mit deinem Dachzelt unterwegs bist, ist es am besten regelmäßig die Wettervorhersage zu checken. So weißt du rechtzeitig Bescheid, wann und wo es zu einem Sturm kommt und kannst entsprechende Vorkehrungen treffen. Nutze unterwegs Echtzeit-Radare wie den RegenRadar Deutschland. Grundsätzlich gilt: Je ferner die Vorhersage in der Zukunft liegt, desto ungenauer. Wenn du keine Erfahrungen mit solchen Wetterkarten hast, solltest du dich zu Hause schon mal mit den Funktionen und der Anzeige vertraut machen.

Mit einer ordnungsgemäßen Dachzeltmontage und einem Check vor der Abfahrt ist dein Dachzelt auf ein Unwetter bestens vorbereitet. Sind die Befestigungen gut verschraubt? Ist die Außenhülle bzw. das Case intakt? Dann können Regen und Sturm deinem Dachzelt im geschlossenen Zustand kaum etwas anhaben. Wenn möglich, solltest du das Dachzelt bei Beginn eines handfesten Gewitters unbedingt zusammenklappen und schließen. Bringe dich dafür aber nicht selbst in Gefahr.

Der Stellplatz ist entscheidend – Dachzelt bei Windstärke & Blitz

Vermeide folgende Stellplätze mit deinem Dachzelt bei einem Unwetter:

  • Bilde nie den höchsten Punkt. Das gilt sowohl für dich persönlich, als auch für dein Auto. Ein Stellplatz auf einer leeren Wiese ist also keine gute Idee.
  • Meide Bäume und Wälder. Und zwar aus zwei Gründen:
    • Wenn ein Blitz in einen Baum einschlägt, tritt nicht nur eine punktuelle Spannung auf, sondern es entsteht ein sogenannter Potenzialrichter. Das bedeutet, dass Blitzeinschlag auch auf den Bereich um den Einschlag wirkt. Direktes Parken am Waldrand oder unter einem Baum schützt also nicht vor der Gefahr eines Blitzes.
    • Oft kommt mit einem Gewitter auch eine Zunahme der Windstärke – riskant für Dachzelt und Insassen. Durch den Wind können Äste oder ganze Bäume abbrechen und auf das Dachzelt fallen, deshalb solltest du bei Gewitter auch nicht im Wald oder bei einer Baumgruppe parken.

Hier kannst du mit dem Dachzelt bei Gewitter sicher parken:

  • Bahnt sich ein Gewitter mit einem Sturm an, parkst du dein Dachzelt am besten neben einer Wohnsiedlung. Ungefähr 100 bis 200 Meter vom nächsten Haus entfernt ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Blitz in dein Dachzelt einschlägt sehr gering. Der Blitzschlag trifft eher den Blitzableiter des Hauses. So kannst den Sturm entspannt in deinem Auto abwarten.
  • Ein optimaler Unterschlupf für dich und dein Auto mit Dachzelt sind auch Tunnel und Unterführungen. Dort sind Auto und Dachzelt auch vor Hagel und Regen geschützt.

Weitere Tipps, wie du dich und dein Dachzelt vor Sturm & Wind schützt

Ein Sturm zieht auf? Du hast bereits einen guten Parkplatz gewählt und bist bereit, das Gewitter entspannt mit einer Tasse Tee in deinem Auto auszusitzen? Bevor es richtig zur Sache geht, hier noch ein paar Tipps, wie du deine Habe und dein Dachzelt noch besser schützen kannst:

  • Klappe das Dachzelt zusammen und baue ggf. Dachzelt-Vorzelt oder Pavillon ab. Auch eine Automarkise oder ein Sonnensegel sollten bei Gewitter eingerollt sein.
  • Packe deine Ausrüstung zusammen und verstaue sie sicher im Auto. Achte besonders darauf, dass keine metallischen Gegenstände um dein Auto herumliegen. Diese könnten den Blitz leiten. Vergiss nicht auch die Leiter zu deinem Dachzelt zu verstauen.
  • Falls du nicht alle Gegenstände in deinem Auto verstauen kannst, sorge dafür, dass sie gut befestigt sind, sodass sie nicht vom Sturm mitgerissen werden.
  • Falls du doch kurz dein Auto verlassen musst, dann trage keine metallischen Gegenstände am Körper.

Zum Glück ziehen die meisten Gewitter schnell vorbei. Sobald ihr euch nicht mehr in der Gefahrenzone befindet, kannst du das Dachzelt und Ausrüstung wieder aufbauen und den Rest des Tages genießen oder erholt weiterschlafen.

Dachzelt bei Unwetter – wie du ein Gewitter rechtzeitig erkennst

Der Himmel verdüstert sich, die Luft riecht nach Regen und die Vögel verstummen. Die Stimmung, die ein sich anbahnendes Gewitter mit sich bringt, ist einzigartig und mystisch schön. Damit du ein Gewitter rechtzeitig erkennst und dich darauf vorbereiteten kannst, findest du hier die wichtigsten Merkmale, an denen du ein herannahendes Gewitter erkennst:

  • sehr heiße Temperaturen & hohe Luftfeuchtigkeit
  • am Himmel taucht eine große, dunkle Wolkenfront auf
  • die Temperatur kühlt schnell ab
  • der Luftdruck sinkt
  • Vögel hören auf zu singen
  • Mücken werden aggressiver

Neben diesen Merkmalen hilft meist auch der Blick in den Wetterbericht. Dort erkennst du frühzeitig, wenn eine erhöhte Unwettergefahr besteht und du kannst dein Dachzelt rechtzeitig wetterfest machen.

Wie nah ist das Gewitter am Dachzelt? Entfernung von Gewitter berechnen

Die Anzeichen für einen Sommersturm sind unverkennbar. Es beginnt bereits zu Donnern und die Luft hat sich verändert. Falls dich das Gewitter überrascht hat, ist jetzt die Frage, ob du noch Zeit hat, alles auf den herannahenden Regen und Wind vorzubereiten, oder ob du lieber direkt im Auto Schutz suchst. Mit der Sekundenzählmethode kannst du ungefähr ermitteln, wie weit das Gewitter von dir und deinem Dachzelt entfernt ist. Dennoch gilt: safety first! Setze dich lieber frühzeitig ins sichere Auto, als dich unnötig in Gefahr zu begeben.

Um den Abstand des Gewitters zu dir zu messen, zählst du die Zeit zwischen einem Blitz und dem anschließenden Donnergrollen. Liegt dazwischen eine Sekunde, befindet sich das Gewitter in 343 Metern Entfernung. Zu dieser Zeit solltest du schon im Auto sitzen. Die 343 Meter multiplizierst du mal die Sekunden und erhältst so den Abstand zum Gewitter in Metern. Liegen zehn Sekunden zwischen Blitz und Donner, ist das Gewitter ca. 3,43 Kilometer von deinem Dachzelt entfernt.

Dachzelt bei Gewitter – Zusammenfassung

Im Dachzelt auf dem Autodach aufwachen, mit freiem Blick auf eine malerische Landschaft, gibt einem das Gefühl der vollkommenen Freiheit. Diese Erfahrung solltest du dir durch ein mögliches Gewitter nicht verderben lassen. Bei richtigem Verhalten kann auch das eine tolle Erfahrung sein. Hier nochmal das Wichtigste zusammengefasst.

  • Ein Dachzelt ist bei Gewitter, Sturm und Hagel nicht sicher
  • Suche Schutz in deinem Auto
  • Türen und Fenster des Autos sollten geschlossen sein
  • Am besten parkst du neben einer Siedlung oder in einem Tunnel oder einer Unterführung
  • Mach dein Dachzelt und deine Umgebung sturmsicher, lass keine metallischen Gegenstände herumliegen
  • Lehn dich zurück und genieße das Gewitter in deinem Auto

Unser Tipp: Wenn du dich für einen Dachzelt-Urlaub begeisterst, aber dir nicht gleich ein eigenes Dachzelt kaufen möchtest, hast du die Möglichkeit bei VICKYWOOD Dachzelte zu mieten.

ÄHNLICHE ARTIKEL

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Was sagen Sie dazu? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und hinterlassen uns einen Kommentar.