VICKYWOOD Dachzelt

NEWSLETTER

Bleiben Sie auf dem Laufenden und melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Dachträger für dein Dachzelt – Was passt auf mein Auto?

Bevor du dein neues Dachzelt auf deinem Fahrzeug montieren kannst, benötigst du das passende Dachträgersystem. Der richtige Dachträger muss sowohl auf deinem Fahrzeug montiert werden können, als auch mit dem VICKYWOOD-Dachzelt zusammenpassen. Der Träger und die Befestigungspunkte deines Fahrzeuges sollten kompatibel sein. Zuletzt ist es wichtig, dass das ausgewählte Dachträgersystem für das Gewicht des Dachzeltes zugelassen ist.

Steck den Kopf nicht in den Sand! Einen geeigneten Dachträger für Dachzelt und Fahrzeug zu finden ist eigentlich ganz einfach. Egal ob Dachreling, Fixpunkte, normales Autodach oder Regenrinne: Alles ist mit mehr oder weniger Aufwand und Arbeit umsetzbar. Wir bei VICKYWOOD helfen dir dabei, die zulässige Dachlast deines Fahrzeuges zu überprüfen und schließlich den geeigneten Dachträger mit ausreichender Traglast zu finden.

Neues Dachzelt: Welche Dachträger passen wirklich?

Wir empfehlen bei der Auswahl von Zelt und Träger so vorzugehen:

  1. Überprüfe, wie hoch die zulässige Dachlast deines Fahrzeuges maximal sein darf. Wie du diese ermittelst, erfährst du in unserem Ratgeber zu Dachzelt und Dachlast.
  2. Entscheide dich für ein für dich optimales Dachzelt. Eine Übersicht welche Dachzelt-Modelle es gibt und worin sie sich unterscheiden, findest du in unserem Dachzelt-Shop.
  3. Entscheide dich für eine Dachträger-Variante. Im folgenden Abschnitt erfährst du Genaueres über die gängigen Arten mit ihren Vor- und Nachteilen.

Dachtypen / Dachträger: Diese Möglichkeiten gibt es für dein Dachzelt

Im Folgenden wollen wir dir die unterschiedlichen Varianten sowie Vorteile der Dachträger vorstellen, damit du den passenden Dachträger für dein Zelt findest.

  • Dachreling: Eine Dachreling ist oft bereits auf Kombis, SUVs oder Geländewagen verbaut und dient als Aufnahme für Querträger, auf denen ein Dachzelt montiert werden kann. Die Dachreling bringt den Vorteil mit, dass Querträger besonders einfach montiert und deren Abstand jederzeit angepasst werden kann. Diese Variante überzeugt durch ihre Einfachheit. Hier wird noch unterschieden zwischen einer offenen und integrierten Reling.
  • Regenrinne: Solch ein umlaufendes Gestänge am Autodach eignet sich ideal, um Querträger anzubringen. Hierzu werden Trägerfüße einfach an die Regenrinne geklemmt. Der Vorteil ist auch hier, dass Abstände unkompliziert angepasst und Querträger verschoben werden können. Wie bei der Dachreling hast du die Möglichkeit, mehr als zwei Querträger anzubringen. Eine Befestigung mittels sogenannter Regenrinne an der Dachkante ist besonders bei älteren Fahrzeugen gängig.
  • Fixpunkte: Vielleicht gibt es an deinem Fahrzeug bereits integrierte Gewinde, die sich oft unter einer Abdeckung oder unter der Dachleiste befinden. Diese eignen sich als Befestigungspunkte für eine Reling oder sogar für den direkten Anbau von Querträgern.
  • Universale Grundträger / keine Vorrichtung: Klemmträger, bei denen die Trägerfüße in den Rahmen der Autotüre eingehakt werden, bieten eine solide Grundlage für dein neues Dachträgersystem. Ein solches System kann auf so gut wie jedem Autodach angebracht werden.
  • Querträger mit Magnet- oder Saugfüßen können auf wirklich jedem Dach angebracht werden – eignen sich allerdings nicht für den Transport eines Autodachzeltes.
  • Plattformen können auf vorhandene Querträger oder direkt in den Fixpunkten befestigt werden. Die meisten Plattformen bestehen aus leiterähnlich aufgereihten Profilen oder einer Gitterstruktur. Zudem bieten diese dem Dachzelt eine ebene und große Auflagefläche und auf der großzügigen Fläche können zusätzliche Transportboxen, Kanister, o.ä. transportiert werden. Schau doch mal bei uns im Shop vorbei – hier findest du Dachträger für bestimmte Fahrzeugtypen.

 

VICKYWOOD Dachträger

 

Das solltest du rund um den Dachträger für dein Dachzelt zusätzlich wissen

  • Die meisten PKWs sind in der Regel für die Montage von Dachträgern geeignet. Ausnahmen können Autos mit Schiebedach, Cabrios oder Sportwagen darstellen.
  • Der Transport von Autodachzelten wird hierzulande in erster Linie durch § 22 der Straßenverkehrsordnung (StVO) geregelt.
  • Hier wird auch festgelegt: Fahrzeugfront, Außenspiegel und 1 m hinter dem Heck des Autos beschreiben den Laderahmen für Dachzelte.
  • Dachträger und Dachzelt musst du nicht in deine Fahrzeugpapiere eintragen.
  • Für eine bessere Gewichtsverteilung empfiehlt sich bei schwerer Ladung die Überlegung, ein oder zwei zusätzliche Querträger auf dem Autodach zu montieren.
  • Achte stets auf die zulässige Höchstlast des Dachträgers. Einige Hersteller deklarieren eine Lastaufnahme von max. 100 kg.

Mit all unseren Tipps und Ratschlägen hast du nun hoffentlich den geeigneten Dachträger zur Befestigung deines Dachzelts gefunden. Hast du weitere Fragen zur Montage? Melde dich gerne bei uns. Wir wünschen dir viel Erfolg und tolle Abenteuer!

ÄHNLICHE ARTIKEL

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Was sagen Sie dazu? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und hinterlassen uns einen Kommentar.